Gegen Rassismus und Flüchtlingshetze – den NPD-Infostand in Achern blockieren!

// Geschrieben am


npdachern-page-001-1

 

Unser Rathausplatz – KEIN Platz für Rassisten und Faschisten!

Erklärung des Sozialen Zentrums Caracol Bühl:

Wir, das Soziale Zentrum Caracol Bühl, rufen Sie hiermit auf, sich aus gegebenem Anlass lautstark und öffentlich gegen den Stand der NPD heute hier in Achern zu äußern, beziehungsweise entschieden dagegen zu demonstrieren. Politischer Protest gegen rechtsradikale und chauvinistische Propaganda hat nichts mit Maulkorb und Denkverboten zu tun, wie diese Menschen das oft beanstanden, sondern ist in unseren Augen die notwendige Konsequenz, ja sogar die moralische Pflicht eines politischen und aktiven Menschen! Deshalb wehrt euch gegen rassistische Hetze in unserer Gegend!

Folgende Positionen halten wir für unabdingbar:

  1. Nein zu Chauvinismus in jedweder Couleur!

Menschen sind von Natur aus gleich an Wert, Rechten und Würde beschaffen, egal welcher Nationalität, Ethnie, Religion, politischer Auffassung, Sexualität oder sonstiger Gruppierung er angehört. Das schließt eine Wertung von Menschen im Sinne der NPD nach dem Motto „Geld für die Oma, statt für Sinti und Roma“ kategorisch aus! Nicht der Flüchtling, der nur mit einer handvoll Sachen ankommt, liegt euch auf der Tasche, das tun Andere…

  1. Wir sind verantwortlich für unser Handeln!

Gerade Deutschland, aber auch mehr oder weniger alle anderen westlichen Staaten, haben auf Grund ihrer Geschichte, aber auch ihrer gegenwärtigen Politik (Waffenexporte und Kriegführung in anderen Ländern) eine besondere Verantwortung für all jene Menschen die vor Krieg, Gewalt, Armut und Perspektivlosigkeit nach Europa flüchten, da wir diese Probleme verursacht oder an entscheidender Stelle billigend in Kauf genommen haben. Daher darf die Perspektive niemals Abschottung und „Weggucken“ sein!

  1. Die Perspektive lautet Internationalismus und Antikapitalismus!

Die großen Probleme unserer Zeit Migration, Krieg, Klimawandel, etc. lassen sich nur global lösen! All unser politisches Handeln muss also darauf ausgerichtet sein diese Beziehungen und die Zusammenarbeit zu stärken, statt in Konkurrenz zueinander zu treten. Unser kapitalistisches Wirtschaftssystem ist aber so konstruiert, dass genau diese Gegensätze immer weiter vertieft werden. Versuchen wir also dieses Hindernis menschlichen Fortschritts zu überwinden und kämpfen wir für eine internationale Gesellschaft ohne Ausbeutung, Chauvinismus und Faschismus zu erreichen!

Gemeinsam Faschismus entgegentreten!

Der Antifaschistische Abend trifft sich alle zwei Wochen im Sozialen Zentrum Caracol in Bühl.
Die nächsten Termine sind Dienstag den 27.Oktober und am 10. November jeweils um 19.00 Uhr.

Soziales Zentrum Caracol Bühl
Eisenbahnstraße 4 | 77815 Bühl
www.caracol-buehl.de

Tags: , , , , , , , ,

Kategorien: AllgemeinAnkündigungenAntifaschistischer Abend





gemeinsam. kreativ. selbstverwaltet.