Gemeinsam und entschlossen den Naziaufmarsch am Sonntag in Memprechtshofen verhindern!

// Geschrieben am


Am 14. April, also nächsten Sonntag, werden wie schon hier und hier erwähnt, Faschisten einen von ihnen kurzfristig angemeldeter Aufmarsch durchführen. Wir wissen nur wenig über den Aufmarsch, jedoch ist klar, dass die Nazis zwischen 12 und 15 Uhr versuchen werden, ihr geschichtsrevisionistisches und rassistisches Weltbild auf die Straße zu tragen. Gerade auch, da die Faschisten vermutlich nur szene-intern nach Memprechtshofen mobilsieren, ist es wichtig dass GegendemonstrantInnen zahlreich erscheinen.

Dies ist nicht der erste Nazi-Aufmarsch am Panzergraben, schon seit den ’60ern fanden dort Aktionen statt und zwischen 2009 und 2011 gab es einige erste erfolgreiche Interventionen durch AntifaschistInnen statt. In den unten verlinkten Nachberichten könnt ihr nachlesen, wie schwer der Gegenprotest war/ist. Gerade auch Kommunalpolitik und Polizei werden den Sonntag nicht einfacher gestalten lassen.

Unter diesen Voraussetzungen ist es umso wichtiger, ein eindeutiges Zeichen gegen Faschismus zu setzen, dies kann nur geschehen, in dem wir zahlreich am Sonntag in Memprechtshofen erscheinen und den Nazis zeigen, was wir von ihnen halten. Memprechtshofen ist zwar nicht weit entfernt von Kehl bzw. Bühl, jedoch ist eine Anreise mit Auto unbedingt empfohlen.

Wie schon länger bekannt ist, wird das Bündnis „Bunt statt Braun“ an diesem Tag die Ausstellung „Worte gegen Rechts“ zeigen, außerdem sind Kundgebungen angemeldet. Ab 10 Uhr ist die Ausstellung zu sehen, wenn die Nazis kommen wird die Veranstaltung von den Behörden gezwungen auszuweichen, dies sollte uns trotzdem nicht an notwendigen Aktionen und Widerstand hindern.

Kommt am Sonntag ab 11 Uhr zum Panzergraben, um gemeinsam zu zeigen dass faschistische Aufmärsche nicht ohne Widerstand von uns stattfinden werden.

Aus Bühl werden wir mit Autos nach Rheinau-Memprechtshofen fahren, Treffpunkt hierfür ist 10.00 im Caracol Bühl.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Bei weiteren Fragen und/oder anderem, könnt ihr euch gerne unter ed.l1575876528heub-1575876528locar1575876528ac@tk1575876528atnok1575876528melden.

Anfahrt zum Panzergraben: http://osm.org/go/0DONz81kq-

Proteste 2010 Nachbericht: http://linksunten.indymedia.org/de/node/29190
Proteste 2010 im Vorfeld: http://linksunten.indymedia.org/de/node/28059
Proteste 2009 Nachbericht: http://linksunten.indymedia.org/de/node/13505
Proteste 2009 im Vorfeld: http://linksunten.indymedia.org/de/node/13090

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kategorien: AllgemeinAnkündigungenAntifaschistischer AbendPresse





gemeinsam. kreativ. selbstverwaltet.