Am 28. Juni gegen die homophoben Bildungsplangegner auf die Straße!

// Geschrieben am


 

 

Am 28.Juni will eine Allianz aus verschiedenen offen rechten, rechtspopulistischen, christlich-fundamentalistischen und faschistischen Gruppierungen nun mittlerweile schon zum vierten Mal auf die Straße gehen, um ihre homophoben und rückwärtsgewandten Anschauungen in die Öffentlichkeit zu tragen. Dies gilt es mit Protest zu begleiten, um Homophobie und sämtlichen Ausgrenzungsmechanismen den garaus zu machen! 

Erstmalig werden offen auftretende Faschisten bei Demonstrationen in Stuttgart bewusst akzeptiert.  Der Grund der Proteste, die Homophobie vor dem Bildungsplan 2015 ist sicherlich ein wichtiger Aspekt für die TeilnehmerInnen der rechten Proteste, ist allerdings wohl nicht die einzige politische Forderung, welche aus der Allianz hervorgeht. Vielmehr geht es um die Bündelung verschiedener rechter und konservativer Kräfte um gemeinsam reaktionäre Forderungen und Druck gegen die vermeintlich „grün-linke“ Landesregierung aufzubauen. Eine gefährliche Dynamik, welche verschiedenes reaktionäres Potential bündelt, welches ansonsten kaum gemeinsame Berührungspunkte noch Zusammenarbeit hinbekommt. Denn diese rechte Allianz ist keineswegs homogen.

Zugtreffpunkte zur gemeinsamen Fahrt nach Stuttgart:

Achern Bahnhof| Treffpunkt 11.00 Uhr,  Abfahrt 11.16 Uhr

Bühl Bahnhof | Treffpunkt 11.00 Uhr, Abfahrt 11.21 Uhr

Tags: , ,

Kategorien: Allgemein





gemeinsam. kreativ. selbstverwaltet.