Der Mai bringt viel mit sich!

// Geschrieben am


Liebe Freundinnen und Freunde!

 

Der Monat Mai lockt nicht nur mit schönem Wetter und der Vorfreude auf den Sommer, sondern auch mit einer Vielzahl an interessanten Veranstaltungen in der Umgebung, sowie im Sozialen Zentrum Caracol Bühl.

 

Dazu möchten wir euch ganz herzlich einladen!

 

Mit solidarischen Grüßen

Das Caracollektiv

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

1. Mai – Tag der internationalen Arbeiterbewegung!

 

Zu diesem Anlass wird es Infostände, Demonstrationen und Kundgebungen in der Umgebung geben. Wir möchten euch ganz herzlich einladen daran teilzunehmen, damit die eigentliche Bedeutung dieses Tages nicht untergeht unter der Vielzahl an Dorf- und Trinkfesten und weiterhin diese Gelegenheit genutzt wird, die Forderungen und Rechte der ArbeiterInnenschaft in die Öffentlichkeit zu tragen.

 

1.Mai Veranstaltungen gibt es in:

 

Karlsruhe: http://1maikarlsruhe.blogsport.de/

 

Zugtreffpunkt in Bühl und Achern wird um 11Uhr sein.

 

Offenburg: http://suedbaden.dgb.de/themen/++co++6b59a5ba-a277-11e2-ae97-00188b4dc422

 

 

 

Freiburg: http://antikapfreiburg.blogsport.eu/

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Cocktailabend im Sozialen Zentrum Caracol

 

Ab Anfang Mai sind im Rahmen eines Austauschprojektes des serbischen Jugendsozialzentrums ck13 mit dem Caracol serbische Gäste bei uns in Bühl. Eine Woche lang wird gemeinsam zum Thema Menschenrechte gearbeitet. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Fahrt ins Konzentrationslager nach Struthof und eine Veranstaltung zur Geschichte der ArbeiterInnenbewegung.

 

Am 2. Mai wird es ab 19Uhr die Möglichkeit geben in gemütlicher Runde zusammenzusitzen und einander kennenzulernen.

 

Für nette Gesellschaft und leckere Cocktails gegen Spende ist gesorgt!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Vorbehaltsfilm „Ohm Krüger“ mit anschließender Diskussion

 

Am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus, zeigt der Antifaschistische Abend im Bühler Kino „Blaue Königin“ den Vorbehaltsfilm „Ohm Krüger“.

 

Der antibritische Propagandafilm war mit einem Budget von 5,4 Millionen Reichsmark das zweitteuerste Propagandaprojekt der Nazidiktatur. Der Film war ein Versuch die Vernichtungspolitik in den Konzentrationslagern zu rechtfertigen, indem diese als Erfindung der Briten in Südafrika angeprangert wurde. Historischer Rahmen ist der Burenkrieg (1899 – 1902). Desweiteren propagiert der Film die Grausamkeit und Hinterlist der Britischen Armee, sowie der angeblich erfolglose Widerstand der Buren.

 

Im Anschluss wird es eine Diskussionsrunde mit einem Referenten der Friedrich-Murnau-Stiftung geben, der genauer auf die historischen Zusammenhänge und die Instrumentalisierung der Filmindustrie zu Propagandazwecken eingehen wird und natürlich für Fragen bereitsteht.

 

Der Eintritt ist frei!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

„Judenhass und Völkermord: Unerklärlich, unbegreiflich?“

 

Kaum ein historisches Ereignis ist so ausführlich erforscht worden wie der Völkermord an den Juden während des zweiten Weltkrieges. In der Schule, den Medien, sowie in der Kunst ist dieses Thema allgegenwärtig. Doch meistens geht es ausschließlich um das Wer, das Wo und das Wann. Mit der Frage nach dem Warum wird sich kaum beschäftigt.

 

Manche Forscher sind der Meinung der Holocaust stelle ein Verbrechen dar, das jedes Fragen nach dem Warum unmöglich mache. Wer das so akzeptiert, nimmt dieses Verbrechen aus jeglichem historischen Zusammenhang heraus und macht von einer längst überholten Geschichtsschreibung gebrauch, die beschreibt, ausschmückt, rühmt oder beklagt, aber in keiner Weise analysiert. Doch will man die Ursachen für diese Geschehnisse ergründen, so muss man genau dies tun. Schnell stellt man dann fest, dass das Wer, das Wo und das Wann keine zufälligen Faktoren waren, sondern dass der Holocaust mit all seinen Schrecken und Verbrechen sehr wohl in einem erklärbaren geschichtlichen und gesellschaftlichen Zusammenhang steht.

 

In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Kurt Pätzold, Historiker aus Berlin, genau darauf eingehen.

 

Am Freitag dem 24.05.2013 um 19Uhr laden die VVN Kreisvereinigung Ortenau und der Antifaschistische Abend des Sozialen Zentrums Caracol in die Illenau-Werkstätten ein. Im Anschluss an den Vortrag wird es eine Diskussionsrunde geben. Der Eintritt ist frei.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gegenaktivitäten zum bundesweiten Neonazi-Aufmarsch in Kalrsruhe

 

Schon gehört? Am 25. Mai findet in Karlsruhe ein bundesweiter Neonazi-Aufmarsch statt. Unter dem Motto „Freiheit für alle nationalen Gefangenen! Für Artikel 5 des Grundgesetzes“ werden Neonazis aus ganz Deutschland versuchen ihre menschenverachtende Ideologie in die Öffentlichkeit zu tragen. Sie berufen sich dabei auf Artikel 5 Grundgesetz (freie Meinungsäußerung) und fordern Freiheit für bekannte Holocaustleugner und u.a. wegen Volksverhetzung verurteilte Neonazis. Mit diesem Motto versuchen sie ihre Ansichten als legitim und „harmlos“ zu verkaufen. Doch Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!

 

In solchen Fällen müssen wir Gesicht und Präsenz zu zeigen. Nur wenn viele Menschen auf der Straße stehen und zeigen, dass so etwas bei uns nicht erwünscht ist und wir aus der Geschichte gelernt haben, kann den Neonazis der Nährboden für ihre Ideologien genommen werden.

 

Deswegen möchten wir jeden und jede dazu einladen an den Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch in Karlsruhe teilzunehmen. Was genau stattfinden wird und wo, ist derzeit noch unklar.

 

Also: Den Tag freihalten und auf weitere Ankündigungen warten!

 

Am 21. Mai werden wir uns im Antifaschistischen Abend besonders mit diesem Tag und den dortigen Aktivitäten beschäftigen. Wer Interesse hat ist ab 19 Uhr herzlich eingeladen im Caracol vorbei zu schauen.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Blockupy- Proteste in Frankfurt

 

Am 31.05 wird es in Frankfurt am Main einen Aktionstag im Rahmen der Blockupy-Proteste geben. Wer Interesse und Lust hat daran teilzunehmen, kann sich unter http://blockupy-frankfurt.org/31-mai/ genauer informieren. Es wird voraussichtlich Fahrgemeinschaften aus Bühl und Umgebung geben. Auch hier folgen weitere Informationen.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Regelmäßige Termine:

 

Montag: 19 Uhr Raumplenum

 

Dienstag 17. und 21. Mai: Antifaschistischer Abend

Kategorien: AllgemeinAnkündigungenBerichte





gemeinsam. kreativ. selbstverwaltet.