Nazi-Vorbehaltsfilm „Ohm Krüger“ im Jugendzentrum KOMM gezeigt

// Geschrieben am


Am Mittwoch, dem 8.Mai, lud der „Antifaschistische Abend“ im Sozialen Zentrum Caracol zu einer Filmvorführung im Jugendzentrum KOMM ein. Gezeigt wurde der faschistische Propagandafilm „Ohm Krüger“ (1941) als Vorbehaltsfilm.
Der antibritische Propagandafilm war mit einem Budget von 5,4 Millionen Reichsmark das zweitteuerste Propagandaprojekt der Nazidiktatur. Diese versuchten durch den Film vor allem die Kriegsbereitschaft der deutschen Bevölkerung gegen England herzustellen, indem immer wieder Vorurteile und Klischees wiederholt wurden und „der Engländer an sich“ als grausamer, geldgieriger und verlogener Mensch dargestellt wird. Des Weiteren wurde im Film die Vernichtungspolitik des deutschen Faschismus in den Konzentrationslagern gerechtfertigt, indem sie diese als Erfindung der Briten in Südafrika anprangerten. Historischer Rahmen ist der Burenkrieg (1899 – 1902). Der Film propagiert die Grausamkeit und Hinterlist der Britischen Kolonial-Armee, sowie der (erfolglose) Widerstand der Buren, aus deren Sicht der Film gedreht ist. Der Film soll „Vergeltungsgefühle“ gegen die „grausamen Briten“ schüren, was sehr wichtig für die faschistische Kriegspropaganda und die letzten Jahre des Zweiten Weltkrieges war.

Vorbehaltsfilme sind Filme die nur unter der Leitung eines Referenten gezeigt werden. Sie wurden von den Alliierten aus den deutschen Filmproduktionen, von 33 bis 45, aussortiert und wegen ihres Propagandainhalts nur zu Vorführungen mit geschulten Referenten freigegeben.
An der öffentlichen Filmvorführung, mit anschliessender Diskussion und einleitenden Worten durch Herrn Walther von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, nahmen ca. 30 Personen teil. Der Referent Herr Walther klärte die Anwesenden über die Hintergründe des Films und die verwendeten Manipulationsinstrumente, die zur gezielten Beeinflussung und der Vermittlung faschistischer Propaganda dienten, auf und beantwortete zahlreiche Fragen.

Kategorien: AllgemeinAntifaschistischer AbendBerichtePresse





gemeinsam. kreativ. selbstverwaltet.